Pilates

Definition:

Was ist Pilates?

Pilates, auch Pilates-Methode genannt, ist ein systematisches Ganzkörpertraining zur Kräftigung der Muskulatur, primär der Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskulatur. Erfunden hat es der 1883 in Mönchengladbach geborene Joseph Hubert Pilates. Er nannte seine Methode zunächst Contrology, da es bei Pilates darum geht, die Muskeln mit Hilfe des Geistes zu steuern.
Die Pilates-Methode ist ein ganzheitliches Körpertraining, in dem vor allem die tief liegenden, kleinen und meist schwächeren Muskelgruppen angesprochen werden, die für eine korrekte und gesunde Körperhaltung sorgen sollen. Das Training umfasst Kraftübungen, Stretching und bewusste Atmung.

Welchen Nutzen bringt Ihnen Pilates?

Pilates hilft Ihnen, verschiedenste Ziele zu erreichen:

  • Gewichtsregulierung
  • Gesunder Rücken
  • Kräftigung der Beckenbodenmuskulatur bei postnataler Inkontinenz
  • Muskelaufbau
  • Bessere Fokussierung im Alltag

Für wen ist Pilates geeignet?

Pilates ist für fast alle Menschen geeignet, die durch Gymnastikübungen die Beweglichkeit des Körpers aufrechterhalten wollen. Durch die konzentrierte und ruhige Ausführungsweise kann nahezu jeder Mensch mit den Übungen beginnen.

Powerpilates

Eine spezielle Art Pilates. Diese Lektion beinhaltet ebenfalls ein funktionelles Training mit Schwergewicht Bauch und Rücken bei der die maximale Power herausgeholt wird.

Pilates Flow?

Flow steht für Bewegungsfluss, den Moment und dem Einswerden mit der Tätigkeit, welche man gerade ausführt.
Alle Übungen bestehen aus geschmeidigen Bewegungen. Jedes kleine Detail einer Übung wird genossen. Dadurch werden die eigenen Bewegungen immer weicher und anmutiger. Die Übergänge von Übung zu Übung werden fliessend gestaltet. Der Rhythmus fördert Grazie und Beweglichkeit und verbessert so auch die eigene Bewegungsweise im Alltag.

Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an oder kommen Sie bei uns vorbei. Wir helfen Ihnen gerne weiter.